Krankenkasse & Zuschüsse

Wie funktioniert die Verrechnung mit den Krankenkassen?

Wir verrechnen direkt mit den österreichischen Krankenkassen

Für die Verrechnung mit der Krankenkasse ist bei Alopezie ein Heilbehelfschein, und bei Erstbewilligung ein Arztbrief vom Dermatologen notwendig. Danach können wir Ihnen, als Ihr Zweithaarspezialist, um Bewilligung bei Ihrer Krankenkasse anfragen.

Wenn der Haarersatz bewilligt wird, können wir Ihnen den Betrag des Zuschusses direkt vor Ort abziehen. Somit bezahlen Sie nur mehr den Selbstbehalt und eventuell die Differenz, sollte das Produkt teurer sein als der Zuschuss von Ihrer Krankenkasse.

Bei einer Chemotherapie/Bestrahlung ist keine Bewilligung notwendig. Hier benötigen wir nur einen Heilbehelfschein entweder vom Krankenhaus oder von einem Arzt zB Allgemeinmediziner

Wann bekomme ich einen Zuschuss für meinen Haarersatz?

Grundsätzlich wird 1-mal im Jahr ein Haarersatz bewilligt.

  • Bei einer Chemotherapie/Bestrahlung
  • Bei krankhaftem Haarausfall (medikamentösem, erblich bedingtem, hormonellen Haarausfall et.) jedoch muss dies von Ihrem Zweithaarspezialisten bei Ihrer Krankenkasse im Vorfeld abgeklärt werden, ob auch in Ihrem Fall ein Haarersatz bewilligt wird.  Dafür muss unbedingt eine Verordnung von einem Dermatologen vorgelegt werden.

Perücken Riedl im neuen Design!

Wir haben unsere Website für Sie aufgefrischt. Freuen Sie sich auf ein neues Erscheinungsbild, aber seien Sie versichert – unser Unternehmen und unser Engagement für Ihre Zufriedenheit bleiben unverändert.